Dosis Dankbarkeit #5 – Ich hasse dieses Internet (nicht)




Das Internet ist größer als die Summe aller Projekte

Jedes Jahr setze ich mir Projekte, die ich jenseits meiner eigentlichen Berufung angehen möchte. Letztes Jahr war es dieser Blog, das Jahr davor habe ich 13 Bücher über Finanzen und Buchhaltung gelesen, das Jahr davor habe ich gelernt, wie man Palettenmöbel baut… und so sind es jedes Jahr ein paar Dinge, die einen neuen Spin in mein Leben bringen.

Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, dass ich am Ende des Jahres endlich, endlich, endlich grundlegende Programmiersprachen insoweit anwenden kann, als dass ich interaktive Webapplikationen programmieren kann (Html, CSS, JS, PHP, C++ und vielleicht Swift). Einfach, weil es unglaublich viel Spaß macht! Konkreter: Mein Ziel ist es, dass ich mir selbst ein Programm schreiben kann, dass meine Rechnungen erstellt und automatisch am Ende des Abrechnungszeitraums als PDF an den Rechnungsempfänger schickt. Ich weiß, dass es sowas schon längst gibt. Ich will es aber selbst bauen 😉

Ich drifte ab…

Darum soll es aber eigentlich nicht gehen. Das Bisherige war vielmehr eher der Aufhänger, denn gestern hatte ich ein sehr spezielles Problem in Bezug auf PHP Objekte (wurscht, was das genau ist). Fündig geworden bin ich ziemlich schnell. Sehr schnell. Weil die Suchmaschine meines Vertrauens mich zielsicher in ein Forum geleitet hat, wo jemand exakt die gleiche Frage schon einmal gestellt hat und jemand anderes sehr ausführlich und sehr genau die Frage beantwortet hat.

I know. Unsere Welt geht am Social Web zugrunde. I know. Früher erforderte es ein wenig mehr Aufwand sich gegenseitig zu beleidigen. Dazu gibt es kein Aber. Aber ein Und.

Wurde dir geholfen?

Ja, das Social Web ist als öffentlicher Raum eine Zumutung und es ist unfassbar hilfreich und cool. Was für ein unfassbarer Aufwand hier getrieben wird, damit wildfremde Leute irgendwelche Fragen beantwortet bekommen. Keine Ahnung: Aber habt ihr schonmal das Gefühl gehabt, dass euch jemand wildfremdes so unkompliziert und schnörkellos helfen konnte?

I love this internet 😉

Liebe Grüße

Jan-Felix

Dosis Dankbarkeit #4



This is crazy: Gestern war der größte Matsch angesagt…und jetzt das hier :

Dankbarkeit
Das wird ein großartiges Schlittenvergnügen werden. Lassen wir die Bücher heute doch mal liegen.

Wie viele Leute dafür gesorgt haben, dass anstatt mir Sorgen zu machen, wie ich dieses Wetter überleben soll, ich hier mit einem heißen Kaffee in der Hand sitzen kann und mich einen Keks freue, dass so ein schöner Winter ist.

Klar, ich habe meine Teil dafür getan…aber wenn ich über all die einzelnen Schritte nachdenke, die notwendig waren für die Wohnung, die Heizung, den Kaffee und meine Klamotten… dann war mein Teil tatsächlich der aller unbedeutendste von allen ????????????

Let’s enjoy this sunday!

Jan-Felix

Dosis Dankbarkeit #3

Ist es nicht wunderbar, dass man sich auf das Wochenende freuen kann?

Das Wochenende ist eine wirklich gute Erfindung.

Schon während der Arbeitswoche freue ich mich auf Tage ohne Dinge, die erledigt werden müssen, auf ein-zwei gemütliche Frühstücke und auf machen-was-so-anstehen-könnte.

Dass das Wochenende frei ist, wirkt schon erholsam, bevor es eigentlich angefangen hat.

Die Aussicht auf ein freies Wochenende machen Freitag oder Samstagmorgen zu einer vorfreudebesetzten Arbeitszeit.

Ich bleibe dabei: Das Wochenende ist eine wirklich gute Erfindung.

Alles liebe und ein schönes Wochenende 😉

Jan-Felix